Mein Motto für 2022: Weniger ist mehr!

Veröffentlicht am Kategorisiert in Persönliches

Weniger ist mehr – Dieser Spruch geisterte in 2021 immer mal wieder durch meinen Kopf in unterschiedlichen Situationen. Während ich mal wieder die Zeit in den sozialen Medien verdaddelt hatte oder als ich vor lauter Kram und Dingen zu Hause nicht mehr wusste, wo oben oder unten war.

Vieles wurde mir in 2021 zuviel und das weniger davon tat mir gut.

Als ich dann Ende 2021 überlegt habe, was ich in 2022 gerne in meinem Leben ändern möchte, da hat sich der Satz „Weniger ist mehr“ herauskristallisiert.

Dieser Satz passt auf viele Bereiche meines Lebens, aber die folgenden sind die wichtigsten für mich.

Weniger soziale Medien ist mehr Zeit für Menschen

Ich besitze seit 2008 ein Smartphone. Als eine der ersten habe ich die unzähligen Möglichkeiten dieses kleinen technischen Wunderwerks ins. die Apps und die Weite des Internets erkundet.

Und seitdem bin ich dem verfallen. Meine Bildschirmzeit ist deutlich zu hoch. Ich bin permanent abgelenkt und habe teilweise eine Aufmerksamkeitsspanne wie ein Eichhörnchen. Die Corona-Pandemie mit den Lockdowns und Home Office hat das noch verstärkt.

Wie ich das Ganze in den Griff kriegen möchte, dazu berichte ich noch ausführlicher in meinem Blog.

Weniger materielle Dinge ist mehr Aufmerksamkeit auf die wichtigen Dinge

2019 begann meine Aufräumreise mit dem Buch von Marie Kondo. Innerlich unausgeglichen und gestresst habe ich mich mit meinem materiellen Besitz zur Ordnung der inneren Unruhe auseinandergesetzt. Vieles kam weg und seitdem kam immer weniger hinzu.

Hier haben die Umstände der Corona-Pandemie einen positiven Einfluss, denn ich bestelle sehr ungern online. Lieber laufe ich durch 5 Geschäfte und wenn ich es dort nicht finde, dann muss ich es wirklich wollen, um es online zu bestellen. Auch hierzu werde ich detaillierter noch etwas erzählen.

In 2022 möchte ich mich dem Thema Minimalismus und den Fokus auf meinen vorhanden Besitz widmen.

Weniger Ärgern ist mehr Freude

Ich möchte mich mehr auf die Themen konzentrieren, die mir Freude bereiten, wahrlich glücklich machen und nachhaltig beeindrucken. Die Freude wieder in mein Leben lassen & Dinge, die ich nicht ändern kann, so zu lassen, das wird eine Herausforderung in 2022.

Hier spielt auch der Konsum von sozialen Medien eine Rolle, denn hier ist für mich auch viel Potenzial zum Ärgern!

Ich möchte wieder mehr so herzlich lachen wie damals 2019 als ich mit Freundinnen eine Fahrt nach Oslo gemacht habe! So unbeschwert 🙂

Lucy steht in einem Lila Pullover und Jeans gekleidet an eine Reling auf einem Schiff gelehnt und lacht herzlich.
Glücklich im Wind mitten auf dem Meer.

Zusammenfassend ist es „Weniger Ablenkung, mehr Aufmerksamkeit“, was alle Bereiche in 2022 am besten überschreibt. Ablenkung durch soziale Medien, das Handy allgemein, zu viel Kram, zu viele Informationen.

Ich freue mich dich mitzunehmen auf meine Reise in 2022 in diesem Blog – sei gespannt!

Wie sieht dein Motto für 2022 aus?

Schreibe es gerne in die Kommentare.

Herzlichst,

Lucy

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert