Meine Ziele für 2022

Veröffentlicht am Kategorisiert in Persönliches

Um mein Motto „Weniger ist mehr!“ für mich etwas konkreter und greifbarer zu machen, habe ich mir überlegt Ziele für 2022 festzulegen. Die Punkte schriftlich festhalten, die ich dieses Jahr verändern möchte, mich weiterentwickeln und dran wachsen will.

Auch wenn am Anfang der Woche der „Wirf-deine-Vorsätze-über-Bord“ Tag war, sehe ich das erst recht als Anlass die Vorsätze in messbaren Zielen festzuhalten. Es wird auch eine Wunschliste ans Universum, ein Merkzettel für mich und vielleicht eine Inspiration für dich?

Also los geht´s!

Was habe ich in 2022 vor:

1. Einen Blog schreiben

Das ich hier überhaupt etwas öffentlich ins Internet tippe ist schon die erste große Neuerung in meinem Leben in 2022. Ich habe unter dem Motto „Weniger ist mehr“ auch meinen Fokus für 2022 auf das Bloggen gerichtet. Keine 10 Ideen, was man mal irgendwie, irgendwann mal so machen könnte, vielleicht hier noch einen VHS Kurs, da noch einen Online Kurs oder doch was ganz anderes? Eine Reise? Eine Weiterbildung?

Im letzten Jahr, nachdem ich meinen Job gewechselt hatte, war ich durch die freigewordene Zeit wie getrieben, denn ich wollte sie bestmöglich nutzen. Ich bin 32 Jahre alt, kinderlos, haben seit März 2021 einen Job mit geregelten Arbeitszeiten. Da kann ich doch nicht nach Feierabend nur auf dem Sofa liegen, 1-2 Mal die Woche Sport und ansonsten von einem Treffen mit meinen Freundinnen zum nächsten. Zwischendrin dann die nächsten Wochen vollplanen.

Familie, Freunde, Spieleabende, TV, Computer spielen. Die Zeit flog nur so dahin, gerade durch die Lockdowns war die Zeit endlos immer gleich. Zack, Sommer ist da! Jetzt aber schnell alles ausleben. Schnell noch auf Instagram schauen wie toll die anderen ihr Leben leben und puff, war der Sommer wieder vorbei.

Was ich genau mit diesem Blog vorhabe und warum ich mich gerade auf das Bloggen fokussiert habe, das erzähle ich in den nächsten Tagen.


1. Ziel für 2022:

52 Blogartikel schreiben.

Oder mehr.


2. Weniger am Handy sein

Da kann ich nichts beschönigen. Ich verbringe zu viel Zeit am Handy. Es sind manchmal bis zu 6 Std. an einem Tag gewesen. Trotz der Tatsache, dass ich Online Marketing Managerin bin, wo ich berufsbedingt bei Facebook und Instagram mal was nachschauen muss, ist es eindeutig zu viel. Wobei ich nicht während der Arbeitszeit die BIldschirmzeit gesammelt habe, sondern direkt nach dem Aufstehen, anstatt Sport oder abends anstatt dort sinvolleres zu tun.

Durch das Buch Die Kunst des digitalen Lebens: Wie Sie auf News verzichten und die Informationsflut meistern* von Rolf Dobelli habe ich meinen Handykonsum stark reflektiert. Gerade das ständige Suchen nach den neusten News und der Konsum sehr kurzer Videos, also Reels, Shorts oder TikTok, haben mir sehr zugesetzt. Nicht nur die Schuldgefühle über die verschwendete Zeit, sondern auch die stark verringerte Aufmerksamkeit und Konzentration setzen mir zunehmens zu.

Zuerst möchte ich herausfinden, warum ich so viel am Handy bin:

  • Wovor flüchte ich?
  • Was suche ich im Internet?
  • Wofür belohnen ich mich?

Danach muss ich Strategien entwickeln, um nicht mehr so viel zum Handy zu geifen. Und mehr von dem zu machen, was ich mir vorgenommen habe. Die gewohnten Verhaltensmuster ablegen und umschreiben ist leichter gesagt als getan. Ich nehme dich mit auf die Reise.

Zur Vorbereitung und um vor dem Einschlafen nicht mehr so viel am Handy zu sein, lese ich bereits das Buch Die 1%-Methode – Minimale Veränderung, maximale Wirkung: Mit kleinen Gewohnheiten jedes Ziel erreichen – Mit Micro Habits zum Erfolg* von James Clear. Auch hierzu werde ich noch einen Blogbeitrag schreiben.


2. Ziel für 2022:

Meinen News & Social Media Videokonsum komplett einstellen und die Bildschirmzeit auf 1 Std. täglich reduzieren.


3. Konzentration trainieren

Wie im 2. Punkt schon erwähnt, hat meine Konzentration stark nachgelassen. Sich für ein paar Minuten auf ein Thema zu fokussieren, wenn ich alleine bin, fällt mir unglaublich schwer. Diese Fähigkeit möchte ich in 2022 wieder mehr trainieren.

Wie ich das genau mache, muss ich mir noch überlegen. Erstmal die Ablenkung abstellen und dann die Konzentration steigern ist der Plan. Hast du vielleicht Tipps für ein Konzentrationstraining für mich?


3. Ziel für 2022:

Mich für mind. 1 Stunde alleine auf eine Sache fokussieren und die vorgenommen Aufgabe erledigen ohne dabei ans Handy zu denken.


4. Bewusster konsumieren

Wie in meinem Beitrag zu meinem Motto „Weniger ist mehr!“ bereits erwähnt, möchte ich mich mehr auf meinen vorhandenen Besitz fokussieren. Mir dadurch bewusst weden, dass ich alles was ich brauche bereits besitze.

Und wenn ich doch etwas kaufen möchte, möchte ich in Zukunft hierfür einen Plan haben die Kaufentscheidung bewusst zu fällen.

Hier bin ich noch auf der Suche nach dem richtigen Weg. Meine Abneigung gegen Online Shopping hilft hier auf jeden Fall keine übereilten Entscheidungen zu treffen. Dieser Blog wird auch hier der Ort sein, wo ich mehr dazu berichte. Vielleicht auch genau, warum ich mir etwas neues gegönnt habe und warum nicht.


4. Ziel für 2022:

Käufe bewusst tätigen.

Einen Monat nichts kaufen außer lebensnotwendige Dinge.


5. Minimalismus Routinen

Seit 2019 bin ich auf der Reise mit Marie Kondo die KonMari Methode (Buchtipp: Magic Cleaning: Wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert*) umzusetzen. Stück für Stück auszusortieren und mir aufmerksam alle Besitztümer immer wieder anzuschauen, zu hinterfragen: Macht mich das noch glücklich?

Zusätzlich dazu ist auch das Thema „Minimalismus“ und die Umsetzung sehr spannend. Hier möchte ich mich weiterbilden. Kennst du hier noch spannende Bücher oder YouTube Videos?


5. Ziel für 2022:

Routinen für mehr Ordnung entwickeln & mich zum Thema „Minimalismus“ weiterbilden.


6. Ziel für 2022: Natur erleben!

Mindestens einmal im Monat einen Tag in der Natur sein.


  • Wandern, Radfahren, Kajak, SUP, Inliner, Roller
  • Aus eigener Kraft.
  • Auch bei ungemütlichem Wetter.
  • Zur Not auch Alleine.

Immer wieder neue Orte entdecken. Mikroabenteuer erleben. Inspiriert von dem Buch Outdoor-Mikroabenteuer Hamburg: Mit dem Rad, zu Fuß, auf dem Wasser, mit der Familie* habe ich bereits einige Abenteuer erlebt. Dazu kommt auf diesem Blog auch etwas.

7. Mehr Freude erleben

Dies ist mir mit der wichtigste Punkt, aber auch der Punkt, denn ich am schlechtesten messen kann. In 2021 und auch in 2020 ist die Freude durch meinen stressigen Job, aber auch durch die Corona Pandemie immer mehr aus meinem Leben verschwunden. Aber das soll sich in 2022 auf jeden Fall ändern!

Wie misst man Freude?

Das gilt es in 2022 herauszufinden, denn davon möchte ich eindeutig mehr:

7. Ziel für 2022:

Ungezwungene Freude, Kichern & herzliches lautes aus dem Bauch heraus Lachen, sodass einem die Luft wegbleibt

8. Zucker reduzieren

Ja, ich weiß. Das ist so der typische Neujahrsvorsatz. Abnehmen, gesünder ernähren, Sport machen – am besten gleich alle drei! Und genau das habe ich vor. Wie viele habe auch ich während der Corona-Pandemie etwas zugelegt. Doch auch davor würde mein Gewicht Jahr für Jahr mehr. Langsam, aber stetig habe ich einen Gewichtsrekord nach dem anderen geknackt. Zwar habe ich zwischendrin immer mal wieder abgenommen, doch Stress und mangelnde Disziplin haben den Erfolg zunichtegemacht.

Neben der offensichtlichen Gewichtszunahme, habe ich auch ein großes Problem bei Schokolade und anderen zuckerhaltigen und auch herzhaften Snacks „Nein“ zu sagen. Dies führt zu einem sehr unausgeglichen Körper, sowie Hautunreinheiten, die mir Schmerzen bereiten. Auch das möchte ich hinter mir lassen.

Welche Strategien ich einsetze, um mein Sportprogramm und den Zuckerverzicht umzusetzen erzähle ich dir später. Stolz bin ich auf jeden Fall immer noch, dass ich Ende April das 12 Wochen Programm von Heather Robertson abgeschlossen habe. Das waren 5 Workouts pro Woche, wodurch ich es geschafft habe ein paar Liegestützen hintereinander zu machen!


8. Ziel für 2022:

10 Kilo abnehmen & den Konsum von zugesetzten Zucker stark reduzieren.


So, das war’s erstmal an Zielen. Es umfasst viele Bereiche meines Lebens und Stück für Stück werde ich diese angehen. Ich werde regelmäßig über den Fortschritt berichten und freue mich, dich hier mitzunehmen.

Kommentare, Tipps & Tricks von dir sind immer willkommen!

Auf ein wunderbares & aufregendes Jahr 2022 🙂


*Affiliate Link: Sobald du auf den Link klickst, öffnet sich Amazon.de. Wenn du das Produkt kaufst, dann erhalte ich eine kleine Provision. Das Produkt wird für dich nicht teurer dadurch.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert